Hallo, Gast!
Registrieren
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Vee

Ob sie sich selbst schon mal angesehen hatte? Also so, wie er sie gerade ansah? Ob bei ihr dann auch jegliche Gehirnzellen aussetzten, wie bei ihm? Ob ihre Augen im Tageslicht anders aussahen? Ob er sie wohl um ein Bild ihrer Augen bitten konnte?
Charlie Pearson


Statistiken

Registriert am
06.08.2021
Inplay-Posts
286
Szenen insgesamt
25
Geschriebene Zeichen
827276
Durchschnittliche Zeichen
2893
Online-Zeit
6 Tage, 23 Stunden, 19 Minuten
Letzter Beitrag
11.12.2022
Zuletzt online
19.01.2023
Inplayzitate
11

Charaktere



Charlie
Pearson

01010111 01101111 01101000 01101001 01101110 00100000 01101110 01110101 01110010

Dreißig verfluchte Jahre hat es Charlie - "X-C" - schon geschafft, den Kopf über Wasser zu halten. Manchmal besser, manchmal schlechter. Würde er sagen, dass es gerade bergauf geht? Ja, vielleicht. Durch die ein oder andere Pflegefamilie getingelt, erscheint das bisschen Familie, das er im Trailerpark in Parksville gefunden hat, doch eigentlich schon fast romantisch.

Das bisschen Kristall im Kleiderschrank, die raubkopierte CD im Laufwerk und die Zigarette im Aschenbecher werden schon niemanden stören. Oder stört es Charlie selbst vielleicht? Sicherlich kein Leben, von dem man als Junge geträumt hat, aber sich ab und zu in ein paar Schweizer Konten (o.ä.) einzuhacken wirft doch ein paar gute Pennys ab und gibt ihm den Kick, der ihn irgendwie in der Bahn hält. Die Frage ist nur, in welcher Bahn.

01101101 01101001 01110100 00100000 01101101 01101001 01110010


Melbourne
30 JAHRE alt



Noah
Altman

Auf den kleinen und mittelgroßen Bühnen des wunderschönen Kontinents ist Prince Charming Noah Altman als „No Ahead“ unterwegs und findet dieses Wortspiel nach wie vor schlecht. Leider erlaubt der blöde Plattenvertrag keinen Namenswechsel. Allein oder verschiedenen Künstlern macht der Freigeist alle möglichen Arten von Musik und hat ein paar Songs vor Kurzem sogar als Acoustic Folk Version veröffentlicht – vielleicht eine Hommage an seine Hippie-Kindheit, die er zum Teil in der Kommune seiner Mutter verbrachte.

Altman klingt gar nicht so hippie-mäßig, oder? Gut aufgepasst! Sein Vater ist nämlich streng jüdisch aufgewachsen und sagte sich irgendwann mehr oder weniger von der Familie los. Dennoch gibt es ungute Familienzusammenkünfte zu Jom Kippur, bei denen Noah Redeverbot hat. Dass er mal Medizin studierte und mit seinen 29 Jahren jetzt auf Festivals herumgurkt gefällt dem Altmann’schen Familienteil weniger, aber es gibt fast nichts auf der Welt, das ihm egaler sein könnte.
Melbourne
29 JAHRE alt



Lucas
Carpenter

Bisschen klischeehaft ist das schon: Ein Federal Agent in seinen besten Jahren, der für, mit und wegen seiner Arbeit lebt. Doch wenn man ein bisschen tiefer gräbt, ist Luke dann doch etwas mehr als Marke und Waffe. Als Familienmensch würde man den Dunkelhaarigen vermutlich nicht abstempeln, doch seitdem die gesundheitlichen Probleme seines Vaters schlimmer wurden und dann auch noch die Scheidung seiner Eltern folgte, hat die Familie für ihn einen ganz neuen Wert eingenommen. Mit zwei kleinen Schwestern liegt das dann doch tatsächlich auf der Hand. Vielleicht war es der Frauenüberschuss im Haushalt, vielleicht die ersten Erfahrungen in der Jugend, die aus Lucas den Möchtegern-Frauenheld und Schwerenöter machten, der er heute ist. Dennoch ist er ein äußerst loyaler Freund, der bei einem Feierabendbier immer am Start ist und erstaunlich wenig Schlaf braucht.
Melbourne
30 JAHRE alt



Henry
Gianelli

“Henrico Gianelli!“ - klingt nach einem Vollblutitaliener in den besten Jahren. Äh – fast.

Italien kennt der 30-Jährige nur aus den Urlauben bei der Familie und auch wenn er ganz gut Italienisch spricht, lebt die Familie bereits in dritter Generation in Australien. Henry liebt seine Freunde, Unternehmungen und lacht selbst über schlechte Witze herzzerreißend. Als gelernter Koch und Konditor ist er mit dieser Ausbildung des „einfachen Volks“ den Plänen der Familie wohl ein bisschen auf den Schlips getreten. Die würden sich für das Kind eigentlich Frau, Haus, Hof und Kind wünschen, aber Henry ist gut darin, sie mit einem charmanten Lächeln und einem „bald“ zu vertrösten. Dass es dieses bald wahrscheinlich nie geben wird, muss ja niemand wissen. Vielleicht werden die alle ja bald dement oder so.
Melbourne
30 JAHRE alt



Jonah
Kovalenko

In Melbourne geboren und unter der Fuchtel ukrainischer Großeltern aufgewachsen, hatte Jonah einen schwierigen Start. Als Verkäufer durch Supermarktketten getingelt und schließlich im Drogensumpf gelandet, war es wohl so gesehen recht gut, dass die Polizei ihm vor vier Jahren einen Strich durch die Rechnung machte. Als ob seine Kunden Rechnungen gewollt hätten – kurzer Scherz am Rande. Der heute 34-Jährige fuhr wegen Dealens ein und dem Aufenthalt schloss sich eine stationäre Therapie an. Nun ist er seit einigen Monaten draußen und ziemlich clean – so clean wie man eben sein kann, wenn man nichts Anderes kennt. Die Ausbildung zum Gärtner sollte ihn wieder in die richtigen Bahnen lenken, wäre auch gut, wenn man in dem Alter endlich mal anfängt, etwas aus sich zu machen, oder?
Melbourne
34 JAHRE alt



Ariel
Daler-Rowney

Prof. Dr. Ing. Ariel Daler-Rowney heiratete vor einigen Jahren einen Mann mit dem Nachnamen Rowney und hat daher nichts mit dem gleichnamigen Unternehmen zu tun. Als Professorin für Ingenieurwissenschaften und Physik geht die 43-Jährige voll und ganz in ihrem Beruf auf und geht niemals ungepflegt aus dem Haus. Ein wunderschönes großes Haus, ein tolles Auto, viel Zeit für sich selbst und die Arbeit – Ariel ist die letzte, die sich beschweren kann. Alle Themen rund um ihre Scheidung rauben ihr ein klein wenig die Nerven, weshalb Ablenkung absolut erwünscht ist.
Sunbury
43 JAHRE alt



Laney
Nicholsen

Helen "Laney" Nicholsen ist 27 Jährchen jung, fühlt sich aber manchmal noch wie 16. Wäre da nicht dieser riesen Batzen Verantwortung, den sie als Ärztin für eine ganze Eishockeymannschaft trägt - und man, verletzen die sich oft! Die Diagnose einer blöden Autoimmunerkrankung vor einigen Jahren schiebt Laney äußerst erfolgreich beiseite und genießt lieber die schönen Seiten des Lebens. Die Freundin zum Pferdestehlen hat ihren Kopf am liebsten in den Wolken, tanzte früher Ballett und hat ein großes Herz für Musik. Und für den Kapitän der Mannschaft - ÄH was...?
Melbourne
27 JAHRE alt



Aharon
Mahoney

Puh, achtunddreißig lange Jahre geht diese Geschichte bereits, wobei Aharon - das h ist stumm! - wahrscheinlich sagen würde, dass er das "echte Leben" erst mit Mitte zwanzig kennen lernte. Eine streng katholische Familie, einen Lieutenant General als Vater, einen Pastor als Onkel - klingt, als wäre man gut aufgestellt, oder? Druck, Gewalt und Streit zierten in Aharons Augen das Familienleben, weshalb er diesem irgendwann entfliehen musste.

my demons lay in waiting

Die Frage nach dem "Was brüskiert meine Eltern am meisten?" war schnell beantwortet, doch mittlerweile geht Aharon dem Beruf als Erotikdarsteller mehr als gerne nach: Sport, Schauspiel und eine familiäre Atmosphäre ersetzt ein bisschen die Wärme, die in der Kindheit fehlte. Das tut aber auch Alana, die aus seinem Leben absolut nicht mehr wegdenkbar ist.
Melbourne
38 JAHRE alt



Asja
Peric

The end is what you fear

Mit 38 Jahren sollte Frau verheiratet sein, eine Familie gegründet haben und maximal einem hübschen Nebenjöbchen nachgehen. Doch wenn es in der Karriere eben gerade so gut läuft und tolle Familienväter nicht auf Bäumen wachsen, muss Frau irgendwie umplanen. In ärmlichen Verhältnissen in Jugoslawien aufgewachsen, in jüngsten Jahren in die Staaten gezogen und nun seit Kurzem in Australien: Da kann man meinen, Asja hätte schon die halbe Welt gesehen. Australien ist allerdings nur ein beruflicher Zwischenstopp; als Immobilienmaklerin wird sie einfach ein paar schöne Villen verscherbeln und dann geht's bestimmt wieder zurück zur Familie - so der Plan.

The scent of embers lingers in the air
Melbourne
38 JAHRE alt