Hallo, Gast!
Registrieren
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Benutzer, die gerade dieses Forum ansehen: 1 Gast/Gäste
Foren in 'residential area'
Carlton ist ein lebhaftes Viertel im Zentrum von Melbourne, welches sich ca. 2 km nördlich von der Innenstadt befindet und unter anderem aufgrund der Einwohnerzählung im Jahre 2006, die 12.050 Einwohner ergab, zu einem der bevölkerungsreichsten Stadtteile von Melbourne City zählt. Der Name Carlton ist wahrscheinlich vom Carlton House in London abgeleitet. Bekannt ist dieser Stadtteil zum Beispiel für ihre Lygon Street, die auch "Little Italy" genannt wird und umgeben ist von italienischen Restaurants und Cafés. Aufgrund der Nähe zu zwei den größten Universitäten von Melbourne, der University of Melbourne und dem RMIT (Royal Melbourne Institute of Technology), leben viele Studenten im Stadtteil Carlton. Gerade diese verweilen deshalb oft in den angesagten Cafés rund um die Elgin Street, die sich in der Nähe der berühmten Buchhandlung Readings und des La Mama Theatre befindet. Außerdem beherbergt Carlton die Carlton Gardens, eine Parkanlage mit dem Royal Exhibition Building, das den Status eines Weltkulturerbes besitzt, und vielen Picknickplätzen und Joggingstrecken. Carlton zeichnet sich durch eine mittlere bis hohe Wohndichte aus, mit einer guten Mischung aus Apartments und Studentenunterkünften, wovon viele der Gebäude größtenteils aus der viktorianischen Zeit stammen. Die beiden Hauptwohnsiedlungen liegen zwischen den Straßen Lygon und Rathdowne, sowie zwischen den Straßen Nicholson und Canning. In Carlton besteht, gerade durch die hohe Wohndichte, eine größere Kriminalitätsrate, als in den anderen Stadtteilen. Größtenteils leben hier Menschen aus der Unterschicht und Mittelschicht.
3
topics
159
replies
AM
Gestern, 20:48
Collingwood ist einer von Melbournes angesagtesten Stadtteilen, der sich etwa 3 km nordöstlich der Innenstadt befindet. Er ist auch einer von Melbournes ältesten Stadtteilen, mit wirklich vielen Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert. Collingwood wurde zudem 1855 als selbständige Gemeinde anerkannt. Seine Ursprünge als Arbeiterviertel, innerhalb des Viktorianischen Goldrausches, sind noch heute an kleinen Arbeiterhäuschen und umgebauten Lagerhäusern zu erkennen, die jetzt Büros, Galerien, Cafés und originelle Geschäfte beherbergen. Die meisten Geschäfte und Einkaufsmöglichkeiten findet man in der Smith Street. Mit angesagten Musikclubs wie dem 'The Tote Hotel', in dem regelmäßig Konzerte von Punk- und Indie-Bands stattfinden, ist die Gegend ein Zentrum, wenn nicht sogar das Zentrum der Musikszene von Melbourne. Die Gehäuse in Collingwood bestehen aus einer großen Anzahl von Hochhauswohnungen und einer Reihe älterer einstöckiger und zweigeschossiger, ehemaliger Arbeiterhäuser in kleinen Siedlungen. Vor einigen Jahre wurde damit begonnen ältere Lagerhäuser und Fabriken in modische Wohnungen umzuwandeln. In Collingwood gibt es viele Gebäude, die im viktorianischen Kulturerbe verzeichnet sind, sowie einige bemerkenswerte, kommerzielle und öffentliche Gebäude. Zum Beispiel die Yorkshire Brewery, die 1880 nach dem Entwurf von James Wood erbaut wurde und einst Melbournes höchstes Gebäude war, welches heute mit modernen Apartments zum Bewohnen bestückt ist.
3
topics
17
replies
Das 2 km von Melbournes zentralem Geschäftsviertel entfernte Docklands (auch bekannt als Melbourne Docklands, um es von London Docklands zu unterscheiden) ist ein modernes, am Ufer des Yarra River gelegenes, Hafenviertel, das von Hochhäusern und dem farbenfrohen Riesenrad 'Melbourne Star' dominiert wird und für seine großen Einkaufsmöglichkeiten, exquisiten, modernen australischen oder internationalen Restaurants, Bars mit beeindruckenden Ausblicken auf das Stadtzentrum, vielen Luxuswohnungen, einen Privathafen und das Harbour Town Shopping Centre, Australiens größtem Outlet Center, bekannt ist. Die Fußgängerzonen in Docklands sind von öffentlichen Wandgemälden, Skulpturen und Lichtinstallationen gesäumt und die Ultimate Sports Lovers Tour ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen des Etihad Football Stadiums. Der Victoria Harbour Precinct ist das Herzstück der Docklands. Docklands hat eine Fläche von 280.000 Quadratmetern mit 3,7 Kilometern Uferpromenade, bestückt mit Wohnungen, gewerbliche Büroflächen, Einzelhandelsflächen und Gemeinschaftseinrichtungen. Die (Penthouse)Wohnungen und Häuser in den Docklands kann sich nicht jedermann leisten, weshalb sich hier eher die Oberschicht angesiedelt hat.
3
topics
10
replies
AM
22.05.2024, 06:51
Parkville ist ein Vorort der Innenstadt von Melbourne, Victoria, Australien, welcher 3 km nördlich von Melbournes zentralem Geschäftsviertel liegt. Ein bedeutendes Merkmal von Parkville ist, wie der Name schon sagt, der benachbarte Royal Park, eine weitläufige Parklandschaft, in der die Royal Melbourne Zoological Gardens beheimatet sind und in der 2006 die Commonwealth Games ausgetragen worden sind. Parkville ist, neben der schönen und weiten Grünflächen, ein wichtiges Bildungs-, Forschungs- und Gesundheitsviertel und beherbergt zum einen die University of Melbourne und auch die Monash University Pharmacy faculty. Außerdem ist in Parkville das Royal Melbourne Hospital, das Royal Women's Hospital, das Royal Children's Hospital und das Victorian Comprehensive Cancer Center (ein multidisziplinäres Krebskrankenhaus und Forschungszentrum). Aufgrund der Nähe zum Stadtzentrum und der schönen Parkanlagen weisen die meisten Häuser in Parkville einen hohen Durchschnittspreis auf. Die meisten Gebäude und besonders die Reihenhäuser stammen aus der viktorianischen Zeit. Die meisten Straßen in Parkville sind von Bäumen und Büschen geschmückt, weshalb sich gerade Familien hier sehr willkommen fühlen. Aber auch gerade rund um die Krankenhäuser und Universitäten gibt es viele Wohnungen für Studenten und Wohngemeinschaften. Im Parkville lebt also eine gute Mischung aus Unter und Mittelschicht. Wobei auch die Oberschichtlicher sich hier wohlfühlen könnten.
0
topics
0
replies
Nie
Das Viertel Southbank ist ein innerstädtisches Viertel von Melbourne, liegt etwa 1 km südlich des zentralen Geschäftsviertels von Melbourne und grenzt im Norden an den Yarra River. Mit seinen kulturellen Veranstaltungsorten zieht es meist ein gebildetes Publikum an. Southbank war früher ein Industriegebiet und Teil von South Melbourne, wurde aber ab Anfang der 1990er Jahre in ein dicht besiedeltes Viertel mit Hochhauswohnungs- und Bürogebäuden umgewandelt. Es sind eindeutig die Hochhäuser, die Soutbank dominieren. Außerdem befindet sich hier der Sitz der Treasury Wine Estates (australischer Weinerzeuger und -händler), der Crown Limited (australisches Unternehmen, das Spielbanken und Hotels betreibt), der Incitec Pivot (Düngemittelproduktionsunternehmen) und der Herald & Weekly Time (Zeitungsverlag). Southbank ist zudem eine der am dichtesten besiedelten Gegenden von Melbourne, mit einer großen Ansammlung von Wohntürmen, darunter auch der höchste Turm Australiens, der Eureka Tower. Die Southbank Promenade und das Southgate Restaurant and Shopping Precinct am südlichen Ufer des Yarra River, die sich bis zum Crown Casino erstrecken, sind eines der wichtigsten Unterhaltungsviertel von Melbourne. In einer restaurierten Brauerei befindet sich das Malthouse Theatre und im hochmodernen Melbourne Recital Centre werden klassische Konzerte aufgeführt. Da Southbank größtenteils von Hochhäusern mit modernen Apartments dominiert wird, findet man hier hauptsächlich die obere Mittelschicht und Oberschicht wieder.
1
topics
7
replies
AM
20.04.2024, 10:50
Der Stadtteil Williamstown, der ganze 7 Kilometer vom zentralen Geschäftsviertel entfernt liegt, entstand als erste Hafensiedlung von Melbourne. Dementsprechend gibt es hier viele maritime Museen und koloniale Wahrzeichen, wie den Timeball Tower und das Fort Gellibrand. An der Südküste gibt es ruhige Parks und Feuchtgebiete und ein beliebtes Sommerausflugsziel für Familien ist der zum Beispiel sandige Williamstown Beach. Williamstown ist seit Jahren ein funktionierender Hafen, weshalb zum Beispiel am Gem Pier nicht nur Jachten, sondern auch Großsegler liegen und das Point Gellibrand-Tanklager ist die Hafenanlage für die Exxon Mobil-Raffinerie in Altona North. Das jährlich im März/April stattfindende Williamstown Festival, ist das wichtigste Gemeinschaftsfestival für die westliche Region von Melbourne. In den Gebäuden des Nelson Place, die einst von Strafgefangenen errichtet wurden, befinden sich heute Kunsthandwerksläden und Restaurants. Williamstown zeichnet sich besonders durch seine am Strand liegenden Häuser aus, die selbstverständlich sehr hochpreisig und beliebt sind. Für den Blick aufs Meer muss man nun mal extra obendrauf zahlen. Aber im Zentrum von Williamstown findet man auch bezahlbare Häuser und Wohnungen, weshalb sich Mittelschicht und Oberschicht hier zuhause fühlen dürfen.
5
topics
26
replies
AM
25.05.2024, 14:44



residential area
Sie haben nicht die Berechtigung Themen in diesem Forum anzusehen.


  Neue Beiträge
  Heißes Thema mit neuen Beiträgen
  Heißes Thema ohne neue Beiträge
  Keine neuen Beiträge
  Beinhaltet Beiträge von Ihnen
  Geschlossenes Thema


Dieses Forum durchsuchen:

Gehe zu: